Verwalten Sie sämtliche Navigationsaufgaben von einem zentralen Dashboard aus

Die Voyager PLANNING STATION setzt neue Maßstäbe für Automatisierung und Benutzerfreundlichkeit auf der Brücke. So halten Sie Ihre Seeleute bei Laune, sparen Zeit, verbessern die Sicherheit Ihrer Schiffe und optimieren die Einhaltung von Vorschriften.

Sicher und konform
Effizienter arbeiten
Prozesse vereinfachen 
Produktivität steigern

Which package is right for you?

Wir bieten eine Reihe von Services an, die das Team an Bord dabei unterstützen, die Beschaffung und die Einhaltung von Vorschriften sowie die Navigation effizienter zu gestalten. Entdecken Sie, was unsere Voyager PLANNING STATION-Produktpakete zu bieten haben.

Voyager PLANNING STATION Essentials

Includes:

  • Product catalogue and ordering
  • Route planning
  • AVCS updating

Voyager PLANNING STATION Professional

Includes:

  • All VPS Essential features plus
  • ENC viewer
  • ADP and eNP Updating

Voyager PLANNING STATION Premium

All VPS Essential and VPS Professional features

  • Port to port routing
  • Navarea Warnings
  • Marpol management
  • Route validation
  • Passage plan documentation

Voyager PLANNING STATION Premium Plus

All VPS Essential, Professional and Premium features

  • GPS overlay (Emergency Navigation System)
  • Digital NtMs
Was ist die Voyager PLANNING STATION?

Alle unsere Voyager PLANNING STATION-Pakete beinhalten das Voyager FLEET INSIGHT Essentials-Paket, mit dem Teams an Land die Einhaltung von Navigationsvorschriften und -kosten online verwalten können.
Wenn Sie ein maßgeschneidertes Paket für Ihre Teams auf See und an Land benötigen, können Sie sich jederzeit gerne an unseren Kundenservice wenden.

Was ist im Paket Voyager PLANNING STATION Professional enthalten?

Das Paket Voyager PLANNING STATION Professional umfasst einen Produktkatalog einschließlich Bestellfunktion, Routenplanung, AVCS-Aktualisierung, eine ENC-Anzeige, ADP- und eNP-Updates, V-DRIVE, Navarea-Warnungen, MARPOL-Management und die Möglichkeit, andere Daten-Overlays wie ADMIRALTY Digital Publications anzuzeigen. Darüber hinaus steht eine Reihe weiterer Optionen zum Kauf zur Verfügung, um die spezifischen Anforderungen Ihrer Flotte zu erfüllen.

Wie groß sind die wöchentlichen Update-Dateien?

Voyager komprimiert Update-Dateien, um die Datenübertragungskosten zu minimieren. Der Umfang der Updates, die Schiffe erhalten, kann auch in der Voyager PLANNING STATION verwaltet werden. Mit Voyager haben Schiffe die Möglichkeit, Updates für folgende Zwecke herunterzuladen:

  • bestimmte Routen
  • ADP-Gebiete
  • benutzerdefinierte Handelsgebiete
  • alle ENCs im Rahmen ihrer AVCS-Lizenz

Voyager stellt Updates auf dieser Grundlage bereit, sofern die Einstellungen nicht geändert werden. Wir empfehlen zur Übermittlung von Updates die Cloud, da sie das Benutzererlebnis an Bord vereinfacht. Sie können Updates aber auch per E-Mail in kleinen Paketen beziehen, die auf bestimmte Anforderungen an das Datenvolumen abgestimmt werden können.

Die durchschnittliche wöchentliche Dateigröße liegt zwischen 5 und 8 MB.

Wie trägt die Voyager PLANNING STATION dazu bei, Schiffe vor Cyberbedrohungen zu schützen?

Die Voyager PLANNING STATION verbindet sich mit den Servern von Voyager Worldwide und lädt über eine sichere Verbindung Updates sowie weitere Informationen herunter. Die kostenlose Anwendung Voyager Health Check scannt Ihren PC, um sicherzustellen, dass der Virenschutz auf dem neuesten Stand ist und der Computer keinen unnötigen Sicherheitsrisiken ausgesetzt ist. Der spezielle V-DRIVE USB wird bei jedem erneuten Aufspielen von Updates gelöscht, um eine Übertragung von Malware auf das ECDIS zu verhindern.

Was bringt die Voyager PLANNING STATION im Zusammenhang mit MARPOL?

Mit den Paketen Voyager PLANNING STATION Navigation Management und Passage Planning erhalten Sie ein MARPOL-Management-Tool, das es der Mannschaft auf der Brücke ermöglicht, die MARPOL-Gebiete über ENCs anzuzeigen. Darüber hinaus lässt sich so feststellen, wo sich Routen mit verschiedenen MARPOL-Gebieten kreuzen, um eine einfache und kostengünstige Möglichkeit zur Handhabung von MARPOL-Bestimmungen zu gewährleisten. Dieselben Informationen stehen Mitarbeitern an Land über Voyager FLEET INSIGHT zur Verfügung.

Was sind die empfohlenen Systemanforderungen für die Nutzung der Voyager PLANNING STATION?
  • Internetverbindung: 3G, GPRS, Broadband, WLAN oder Iridium Openport
  • Computerprozessor: Intel Core i5-Prozessor (2,5 GHz Dual Core)
  • Computerspeicher: ab 4 GB bis 8 GB (empfohlen)
  • Festplatte: 256 GB SSD-Festplatte (20 GB)
  • Bildschirmauflösung: mind. 1366 x 768 Pixel
  • Betriebssystem: Windows 7 SP1 oder Windows 10 Pro (empfohlen)
  • Drucker (nur für Papier-Neuausgaben): Farb-Tintenstrahldrucker
Was ist V-DRIVE und wie vereinfacht dies die Aktualisierung von AVCS?

V-DRIVE ist ein sicheres USB-Gerät, das eine besonders einfache Möglichkeit zur Verwaltung von AVCS-Updates bietet. Schiffsoffiziere müssen V-DRIVE einfach an einen USB-Anschluss ihres Voyager-PCs anschließen. Damit werden automatisch alle erforderlichen ENCs, Updates und Lizenzen heruntergeladen, die für eine sichere und konforme Navigation erforderlich sind, und können an V-DRIVE und anschließend an das ECDIS übermittelt werden.

Wie stellt das Voyager GPS-Overlay im Notfall ein Back-up für ECDIS bereit, und entspricht dieses Back-up den geltenden Vorschriften?

Die GPS-Overlay-Funktion von Voyager ermöglicht es, den Voyager-PC an Bord als zusätzliches Back-up für ECDIS zu verwenden. Dazu wird entweder ein drahtgebundener oder drahtloser AIS-Pilot-Stecker oder ein USB-auf-NMEA-Gerät angeschlossen, um die GPS-Position des Schiffes zu ermitteln. Diese wird dann über die aktuellen ENCs in der ENC-Anzeige in Voyager eingeblendet. Diese Funktion ist als Ergänzung zum gesetzlichen Back-up gedacht – zum Beispiel für den Einsatz in Extremsituationen, in denen die Hardware an Bord ausgefallen ist. Sie erfüllt jedoch nicht die Anforderungen für ein zweites ECDIS oder eine papiergestützte Absicherung.

Erhalten meine Schiffe weiterhin AVCS- und digitale DVDs zur Aktualisierung von Publikationen, wenn sie die Voyager PLANNING STATION nutzen?

Nein. Die Voyager PLANNING STATION wickelt alle AVCS-Updates und Neuauflagen per Fernzugriff ab. Damit sind keine AVCS-CDs oder -DVDs erforderlich.

Mehr als 1.100 Unternehmen wie Ihres vertrauen jeden Tag auf Voyager, wenn es darum geht, die Sicherheit und Einhaltung von Vorschriften an Bord zu verbessern, effizienter zu arbeiten und wertvolle Einblicke in Betriebsabläufe zu gewinnen.

Mehr über Voyager Worldwide erfahren

In Aktion erleben

Demos ansehen

Rufen Sie uns unter +49 40 374 8110 an oder klicken Sie hier, wenn wir Sie zurückrufen sollen.

Um Rückruf bitten